Tag des Unkrauts!

Unkraut?

Von wegen – Wildkraut ist doch der passendere Name! Na klar, einige Pflanzen machen sich überall da breit, wo wir unsere Kulturpflanzen anbauen oder einen Ziergarten pflegen möchten. Aber: Auch geschmähte Arten spielen eine wichtige Rolle im Ökosystem. Zum Beispiel durch ihre Fähigkeit offenen Boden („Ruderalflächen“) in Nullkommanichts zu begrünen und damit den Boden schnellstmöglich zu schützen. Oder indem sie Nahrung und Schutz für zahlreiche andere Lebewesen bieten. Häufig begleiten sie unseren Siedlungsbereich schon seit Jahrhunderten. Viele Arten sind essbar oder wurden traditionell als Heilkräuter genutzt. Bewundern wir also ihr Durchhaltevermögen – und auch ihre Schönheit.

 

27. März: Earth Hour!

Am 27. März 2021 um 20.30 Uhr gilt für eine Stunde: #LICHTAUS. Klimaschutz an. Bei der #EarthHour des WWF setzen wir gemeinsam mit Menschen aus der ganzen Welt ein globales Zeichen für mehr Anstrengungen im Klimaschutz. Macht ihr auch mit? Hier könnt ihr euch anmelden und mehr darüber erfahren.

Bild: SUMITKUMAR SAHARE auf Pixabay

Dieter Wieland …

… Historiker, Filmemacher und Buchautor, hat schon in den 70er und 80er Jahren beschrieben, wie sehr wir unsere lebenswerte Landschaft, unsere Städte und Dörfer zerstören, weil wir Gespür und Weitblick verloren haben.  Er hat heute Geburtstag: Herzlichen Glückwunsch!

Immer noch hochaktuell und sehenswert sind seine Werke, z.B. der Film von 1983:
Grün kaputt – Landschaft und Gärten der Deutschen

Interessant auch auch diese Interviews mit der FAZ im Jahr 2011 und dem BR im Jahr 2020.

Wir würden uns sehr wünschen, dass in Linden – und auch an allen anderen Orten – Dieter Wielands Gedanken mehr Beachtung finden!

Parkplatzgestaltung des Fraunhofer-Instituts für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME (Ohlebergsweg 12, Gießen), angelegt 2020.

 

Fahrradklimatest – die Ergebnisse sind online!

Hier gibt es die Ergebnisse.

Linden ist dabei und hat eine Vier als Bewertung erhalten, Platz 297 von 418 Städten unter 20.000 Einwohnern. Da ist also noch Luft nach oben – beim nächsten Test hat sich vielleicht schon etwas verbessert?

Ausgewertet werden immer nur Städte, in denen genügend Leute mitgemacht haben. Daher danken wir allen, die sich für diesen Test Zeit genommen haben und damit die Anliegen der Radfahrenden öffentlich gemacht haben!