07.07.2021: Ackerland schützen…

… damit sind wir nicht allein! Auf unsere Einladung hin haben sich rund 80 Menschen auf den Weg gemacht, um gemeinsam ein Zeichen zu setzen. Dr. Philipp Weckenbrock sprach vor Ort über den unersetzlichen Wert des Bodens – bester Ackerboden an dieser Stelle – der nach einer Bebauung unwiederbringlich verloren geht. Er entwarf stattdessen neue Zukunftsperspektiven durch Agroforstsysteme: Bei dieser Nutzungsform werden Gehölze mit Ackerbau kombiniert werden, die sich so gegenseitig ökologisch und ökonomisch positiv beeinflussen. Mit dabei waren auch Kerstin Gromes, die grüne Landratskandidatin, sowie der grüne Gießener Oberbürgermeisterkandidat Alex Wright – die beide eine Gewerbefläche dieser Größenordnung für den Pfaffenpfad klar ablehnen.
Unterstützt wurde die Aktion durch die Bürgerinitiative Lützellinden, die zahlreiche Vertrerter*innen entsendete und die bereits im Vorfeld einige Bewegung in die Planung für die Lützellindener Flächen gebracht hat.
Wir Lindener GRÜNE, das betonte unser Fraktionsvorsitzende Dr. Christof Schütz, werden auf jeden Fall alles daran setzen, die großflächige Versiegelung des Pfaffenpfad zu verhindern!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.