Einladung: Themenabend »Gewerbegebiet Pfaffenpfad«, 19.05.21, 20:00 Uhr

Mit den Themenabenden »Grünfläche« eröffnen wir online eine Plattform für aktuelle Fragen, die wir mit unserer erweiterten Fraktionsgruppe und Gästen in Videokonferenzen diskutieren möchten.

Diesmal: Das Gewerbegebiet Pfaffenpfad, das plötzlich wieder im Haupt- und Planungsausschuss der Regionalversammlung Mittelhessen »aufploppte«: Dort wurde vorgeschlagen, das fast 50 Hektar große Gebiet, das sich von Großen-Linden entlang der A45 fast bis zum Gewerbegebiet »Rechtenbacher Hohl« erstreckt, interkommunal von Gießen und Linden gemeinsam zu erschließen.

Ein weiterer Flächenfraß in diesem Ausmaß auf bestem Ackerboden? Die strategische Umweltprüfung schlägt eben darum einen Verzicht der Fläche vor – allerdings werden von der Regionalversammlung als Argumente für eine Erschließung genannt: »Bestlage« an Autobahn und nahe dem Oberzentrum Gießen, große Entfernung zur Wohnbebauung, geeignete Größe – und fehlende Alternativen. Die Stadt Linden habe sich bereits selbst dafür ausgesprochen.  In Linden bestehe Bedarf an weiteren 7 ha – die große Fläche Pfaffenpfad könne daher gemeinsam mit Gießen entwickelt werden, eine Erschließungsstraße über Linden könne dann entfallen.

Wir sind ganz und gar nicht einverstanden! Höchste Zeit also zu besprechen, was genau geplant ist und wie wir das Megaprojekt abwenden können.

Für einen Link zur Veranstaltung schickt bitte eine Mail an diese Adresse
gruene-linden@t-online.de

Wie viel Ackerfraß können wir uns noch leisten?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.