Unsere Arbeit

Bereits in den 70er Jahren war unser Magistratsmitglied Robert Kreuzinger-Ibe bei der Gründung der hessischen Grünen Partei beteiligt, die damals in Leihgestern „Beim Philipp“ beschlossen wurde.

Einen Grünen-Stadtverband gibt es seit über 30 Jahren.

Heute vertreten Susanne Rabe-Sack, Gerd Wiesmeier und Alexander Döring die Parteimitglieder.

Susanne Rabe-Sack ist Ortsverbands-Vorsitzende.  Sie vertritt uns in den Partei-Gremien von Kreis, Land und Bund. Die Verwaltung erledigt Gerd Wiesmeier (Kassierer), Alexander Döring ist Schriftführer.

Es gibt enge Beziehungen zur Friedensinitiative (FI) und zum NABU – Michael Wolter steht für die enge personelle Verzahnung. Gerd Wiesmeier hält die Verbindung zu den wesentlichen im Umwelt- und Naturschutz beteiligten Vereinen, Organisationen und Institutionen. Er ist unser  Mann für die Agenda 21.

Neben den regelmäßig am 1. und 3. Montag im Monat stattfinden Sitzungen von Stadtverband und Fraktion finden zweimal im Jahr Klausurtagungen an einem Wochenende statt. Das Interkommunale „energi(e)sche Treffen“ – übrigens auch eine Initiative des Stadtverbands Linden – führt die Ideen und Aktionen der Grünen aus Fernwald, Langgöns, Klein-Linden, Linden und Pohlheim zusammen. Diese Treffen werden inzwischen auch überregional wahrgenommen.

Unser grünes „Urgestein“ Robert Kreuzinger-Ibe vertritt BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN im Magistrat. Ohne seinen Einsatz wäre unsere politische Arbeit nur halb so gut. Seiner Aufmerksamkeit und Initiative ist beispielsweise die Bürgerbeteiligung am SOLARPARK I zu verdanken.

Im Parlament haben BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN in der jetzigen Wahlperiode (2011-2016) sechs Sitze. Wie bereits seit 30 Jahren hat Volker Heine den Fraktionsvorsitz inne. Zusammen mit Renate Geiselbrechtinger, Axel P. Globuschütz, Dr. Christof Schütz, Michael Wolter und Metin Yildiz machen wir Opposition. Wir sind mit unseren Mitgliedern in allen Ausschüssen und in der Betriebskommission der Stadtwerke vertreten.

Wir Grüne engagieren uns im  Stiftungsbeirat der Linden-Stiftung und entsenden Mitglieder in die Kommissionen der Stadt.

Übrigens: Wir erledigen diese Arbeit ehrenamtlich und unentgeltlich.