Förderung von Familien

Die demographische Entwicklung in ländlichen Gemeinden ist kritisch: Weniger Kinder bedeuten auch – weniger Angebote in Kitas, Schulen, Vereinen. Daraus resultieren weniger Geschäfte, weniger kulturelle Angebote. Ergebnis: Familien ziehen weg – ein Teufelskreis.

Grüne Politik richtet ihr Interesse daher auf die Sicherung der Familien-freundlichen Stadt. Dazu gehört selbstverständlich die Umsetzung des Rechtsanspruchs auf einen Kitaplatz für die unter Dreijährigen. Aber dazu gehören auch ökologisch sinnvolle Bauten, Öffnungszeiten in Kitas, mit denen berufstätige Eltern etwas anfangen können, preisgünstige Betreuungsangebote. Dass wir in unserer Stadt drei Schultypen an vier Standorten haben, ist ein großartiges Angebot für Eltern. „Betreute Grundschule“, außerschulische Angebote in der Freizeit, aber auch eine Jugendarbeit, die diesen Namen verdient: Das sind unsere Konzepte.

Und ganz klar: Kein Kind, kein Jugendliche/r darf  auf der Strecke bleiben. Auch Menschen mit Behinderung müssen ihren Platz in Kita, Schule, öffentlichem Leben haben.

Daran arbeiten wir.